Kleiderwort der Woche: O’zapft is!

Bevor ich ermahnt werde: Ja, der Anstich zur Wiesn war bereits am 17. September und so langsam nähern wir uns damit dem Ende der vierten Jahreszeit in München. Aber für schöne Dirndl ist es schließlich nie zu spät.

So konnte ich bei meinen diesjährigen Wiesn-Besuchen bereits einige Trends ausmachen: Zum einen wird die Bluse immer hochgeschlossener, zum anderen wird sie in vielen Fällen einfach ganz weggelassen. Das ist nicht ganz nach meinem Geschmack, dafür umso mehr das weinrote Dirndl von Julia Trentini: Die hochgeschlossenere Variante ist mal etwas anderes und harmoniert wunderschön mit der V-Bluse mit langen, schlichten Ärmeln. Puffärmel hingegen sind mir ein Graus. Dazu kombiniere ich schwarze Accessoires und eine traumhafte Strickjacke, die unverschämt teuer und zudem ausverkauft ist. Vielleicht spare ich ein wenig bis zur nächsten Wiesn und wandle dann mit diesem Traumstück durch die Zelte.

Dirndl von Julia Trentini

Strickjacke von Jan & Ina Trachten

Dirndlbluse von Daniel Fendler via Limberry

Tasche von Zara

Schuhe von New Look via Asos

Lippenstift von Revlon in Plum Velour

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s